Fahrschule Knett Begleitendes Fahren BF17 (information)

Begleitendes Fahren ab 17

Das Begleitende Fahren ab 17 ist auch in Deutschland durchweg positiv. Diese Art in den motorisierten Straßenverkehr einzusteigen hat dazu geführt, dass sich die Unfallzahl der jungen Fahranfänger um mehr als 20% reduziert hat. BF17 ist ein Erfolgsmodell.

Die Erfahrung hat aber auch gezeigt, dass die Begleitphase so lange wie möglich andauern sollte. Am besten ist die Umsetzung, indem bereits mit 16 1/2 die Ausbildung begonnen kann. Schließlich kann die Theorieprüfung 3 Monate und die Praxisprüfung 1 Monat vor dem 17ten Geburtstag abgelegt werden.

Wer darf begleiten?

Der Begleiter:

  • muss das 30. Lebensjahr vollendet haben,
  • muss mindestens seit fünf Jahren Inhaber einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B oder einer entsprechenden deutschen, einer EU/EWR- oder schweizerischen Fahrerlaubnis sein, die Fahrerlaubnis ist durch einen gültigen Führerschein nachzuweisen, der während des Begleitens mitzuführen und zur Überwachung des Straßenverkehrs berechtigten Personen auf Verlangen auszuhändigen ist,
  • darf zum Zeitpunkt der Beantragung der Fahrerlaubnis im Fahreignungsregister mit nicht mehr als einem Punkt belastet sein.

Welche weitere Voraussetzungen sind zu erfüllen?

Die begleitende Person darf den BF17-Inhaber nicht begleite, wenn sie:

  • 0,25 mg/l oder mehr Alkohol in der Atemluft oder 0,5 Promille oder mehr Alkohol im Blut oder eine Alkoholmenge im Körper hat, die zu einer solchen Atem- oder Blutalkoholkonzentration führt,
  • Unter der Wirkung von Cannabis, Heroin, Kokain, Amfetamin, Designer-Amfetamin, Metamfetamin steht.

Wie viele Punkte habe ich?

Sie wissen nicht, ob oder mit wie vielen Punkten Sie im Fahreignungsregister belastet sind? Dann haben Sie die Möglichkeit sich schnell und unkompliziert danach zu erkundigen.

Punkteabfrage auf dem Postweg

  • mit ihren Personaldaten und einer amtlichen beglaubigten Unterschrift oder
  • mit ihren Personaldaten, ihrer persönlichen Unterschrift und der Kopie ihres gültigen Personalausweises (Vorder- und Rückseite) oder Reisepasses an das Kraftfahrt-Bundesamt, 24932 Flensburg.

Punkteabfrage Online (Auskunft erfolgt noch schriftlich per Post) Sie benötigen dafür einen neuen Personalausweis (nach dem 01.11.2010 ausgestellt) mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion, ein Kartenlesegerät und einer AusweissApp.

Sie tragen die Verantwortung

Die Fahranfänger müssen dafür sorgen, dass die Regeln für die Begleitpersonen eingehalten werden. Sie sind für die Sicherheit verantwortlich und dürfen theoretischnicht fahren, wenn sie wissen, dass die Begleitperson zum beispiel stark alkoholisiert ist.

Grundsätzlich kann jede person, welche die Anforderung erfüllt, als Begleitperson eingetragen werden. In der Praxis sind meist Vertrauenspersonen wie die Eltern oder Großeltern. Es können aber auch Vorgesetzte im Ausbildungsbetrieb sein oder gute bekannte der Eltern.

Einwilligung der Eltern nötig

Die Eltern oder Erziehungsberechtigte müssen mit den Begleitpersonen einverstanden sein, die im Antrag auf begleitetes Fahren eingetragen werden.

Weiteres Infomaterial (Broschürre) in der Fahrschule erhältlich...

Kontaktdaten

Deuil-La-Barre-Straße 61c

+49 (0) 69 26493585

+49 (0) 69 40127789

info@fahrschule-knett.de

Bei persönliche Fragen stehen wir euch gerne telefonisch zur Seite: Festnetz(Büro) 069 26493585 Telefax 069 40127789 Mobilfunk 0157 74997522 Gerne könnt ihr uns auch eine E-Mail hinterlassen.
Icon Icon Icon
Icon
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Berufskraftfahrer Weiterbildungsstätte - Fahrschule Knett Deuil-La-Barre-Straße 61c 60437 Frankfurt am Main/Nieder-Eschbach Tel.: (069) 26 49 35 85 Email: info@fahrschule-knett.de

Anrufen

E-Mail

Anfahrt